de.soc.familie.misc
  Home FAQ Contact Sign in
de.soc.familie.misc only
 
Advanced search
September 2011
mo tu we th fr sa su w
   1234 35
567891011 36
12131415161718 37
19202122232425 38
2627282930   39
2011
 Jan   Feb   Mar   Apr 
 May   Jun   Jul   Aug 
 Sep   Oct   Nov   Dec 
2011 2008 2007 2006
total
de.soc.familie.misc Profile…
RELATED GROUPS

POPULAR GROUPS

more...

 Up
  Re: daft JP 2011         


Author: Guenni
Date: Sep 6, 2011 22:43

"Manfred Arenz" aus Koblenz schrieb in de.alt.fan.tabak
news:[email protected]news.albasani.net
> Moin Gunnar, all.
>
>
> Würdest Du David mal fragen, ob wenn ich mir einen runterhole wir den
> "Werdegang" mit auf die HP nehmen können ? - wenn Interesse besteht..
> Beste gRüße - manni

Aber sischer doch Manni, machen wir ;)
no comments
  Re:Pension für Jugendliche         


Author: Gro?mann
Date: Aug 9, 2011 13:05

Hallo ich bin die Mutter einer 13 j Tochter würde sie Ihnen gerne anvertrauen Mit einer entsprechenden Erziehung bin ich einverstanden

bitte schreiben sie mir näheres an mene e-mail

[email protected]

danke
no comments
  Sklavenhaendlerin und snadrabdsm aufloesung         


Author: Madame
Date: Jul 8, 2011 10:22

wir sind eien gruppe von maedcheneines gymnasium und haben fuer unsre facharbeit abi die anzeigen hier ausgewertet.
wir haben hier sehr vieles erfahren und gelernt.
wir haben gelernt und erfahren, das es inserenten gibt die bereit sind sehr viel geld fuer eine entsprechnede frau mädchen oder mutter mit junger tochter zu bezahlen.
also richtiger sklavenhandel geht heute noch..wobei das alter der frauen nach unten scheinbar keine rolle spielt.

es gibt auch inserenten welche berit sind sehr junge mädchen zu foltern und auch nach der inqisition zu foltern und foltern zu lassen.
beosnders aktiv sucht ein inserent de sich hinter einem luftschiff verbirgt und auf alle unser anzeigen immer genatwortet hat. sehr interessante antworten darunter.

anfänglich hatten wir so unsre probleme aber wir haben gelernt wie man richtig antwortet und dann tun sich sehr interssante einblicke auf.
und mit einem sehr guten bildbearbeitungsprogramm und gesichet zu verändern und unsre beritschaft auch den nackten koerper bildlich zur verfuegung zu stellen haben wir sehr viels erfahren duerfen.
mit unsre facharbeit werden wir sicherlich eien preis erhalten
wir bedauren sehr und entschuldigen uns dafuer, das wir sie sogefoppt haben . sicherlich werden jetzt die beschimpfungen einsetzen usw. evtl. kann das dann noch in unsre arbeit mit einfliesen.
das gymnasium team

url:http://www.ureader.de/gp/1476-1.aspx
no comments
  Sie suchen eine Skalvin --sie geben eine Sklavin ab ??         


Author: Madame
Date: Jul 4, 2011 12:25

Sklavenhändlerin sucht laufend neue Mädchen- Frauen - Damen um diese auf dem Sklavenmarkt an den Mann oder die Frau zu bringen.
Die Sklavinen sind alle für extrem SM vorgesehen.
Die vermarktung findet in einer versteigerung statt und gibt die erworbeen Sklavin auf lebenszeit an den Erwerber.
Es kommen Sklavinen im alter von --- bis max 65 Jahre auf den Markt.

Infos und angebote unter

[email protected]googlemail.com

url:http://ureader.de/gp/1476-1.aspx
no comments
  Re:suche und biete sklavinen in großen alterspektrum         


Author: Hans Dieter Opheiden
Date: Jul 4, 2011 07:10

na wenn du eine junge sklavin über hast würde ich gerne eine übernehmen ???
no comments
  Regelmaessige Abstaende         


Author: Andreas Impekoven
Date: May 23, 2011 15:26

Seid gegrüßt.

Der Bundesgesetzgeber hat seit ca 2 1/2 Jahren in § 72 a S. 2 SGB
VIII[1] ja die Pflicht zur Einholung eines erweiterten Führungszeugnisses als Sollvorschrift
normiert:

"Die Träger der öffentlichen Jugendhilfe dürfen für die Wahrnehmung der
Aufgaben in der Kinder- und Jugendhilfe keine Person beschäftigen oder
vermitteln, die rechtskräftig wegen einer Straftat nach den §§ 171, 174
bis 174c, 176 bis 180a, 181a, 182 bis 184f, 225, 232 bis 233a, 234, 235
oder 236 des Strafgesetzbuchs verurteilt worden ist. Zu diesem Zweck
sollen sie sich bei der Einstellung oder Vermittlung und in regelmäßigen
Abständen von den betroffenen Personen ein Führungszeugnis nach § 30
Abs. 5[2] des Bundeszentralregistergesetzes vorlegen lassen."

Unabhängig von der nochschwelenden Diskussion, wer denn arbeitsrechtlich
die Kosten für die Einholung trägt, interessiert auch, welcher Zeitraum
denn hier als regelmäßiger Abstand als angemessen gelten könnte.

Für gute Ideen dankbar verbleibt mit

Grüßen Andreas
Fußnotiertes:
=============
Show full article (1.43Kb)
no comments
  Jung Hexe sucht Inquisitor         


Author: sandra
Date: May 11, 2011 14:48

Ich möchte mich der Hl. Inquisition übergeben.
Siche dahre herrschaften die mich vor gericht stellen verurteilen und einkerkern. dan übergabe in die Folterkammer für grausamste rituale.
Streckbank feuerfolterungen aufhängen usw.
Auch Filmen möglich
Nur ernste Zusendungen mit aussagef#ähigen Ausführungen erwünscht.
totale enthaarung erwartet.
geren auch Paar oder Faruengruppen.
zeitraum vom 30. Juli bis 10 September durchgehend.

Achtung auch die anderen Anzeigen sind von mir nur wurde die Adrese fehlerhat ausgeführt

[email protected]googlemail.com

url:http://www.ureader.de/gp/1476-1.aspx
no comments
  Re: Brauseschlauch         


Author: Patrick Teubner
Date: Dec 25, 2008 16:17

G. Garnich schrieb:
> Hallo zusammen,
>
> Hat jemand eine Idee, wie man so einen hochwertigen
> Metall-Spiralschlauch sauber bekommt?
>
> Gruss
>
> L
> u
> t
> z
>
>
>
no comments
  Re: Kinderbetreuung !         


Author:
Date: Jul 3, 2008 22:13

Ingo Dahmer schrieb:
> [...]
> Kennt sich damit jemand aus ?

Kontaktiere bitte umgehend entsprechende Stellen zur
Sozial(rechts)beratung, zum Beispiel bei der Caritas,
der Diakonie oder der Gemeinde.

Andi
no comments
  Gemeinsamer Kirchgang senkt das Scheidungsrisiko         


Author: Wolfgang Amadeus Kieloben
Date: Jul 3, 2008 18:14

Von Christen lernen heißt ein glückliches Leben lernen. Wollt Ihr es
nicht auch mal versuchen?

„Wer seine Ehe glücklicher und widerstandsfähiger gegen eine mögliche
Scheidung machen will, sollte mit seinem Ehepartner regelmäßig den
Gottesdienst besuchen. Das folgert der US-Soziologe Bradford Wilcox von
der Universität von Virginia (Charlottesville) aus dem Vergleich von
drei nationalen Studien, die verschiedene Aspekte des Familienlebens
unter die Lupe genommen haben.

Demnach bezeichnen sich Ehepaare, die gemeinsam zur Kirche gehen,
häufiger als „sehr glücklich“ als diejenigen, die um Kirchen einen
Bogen machen. Auch die Wahrscheinlichkeit einer Scheidung ist deutlich
geringer. Zum möglichen Grund für den Nutzen, den der
Gottesdienstbesuch Eheleuten bringt, sagt Wilcox:

„Kirchengemeinden bieten ethische Normen wie sexuelle Treue und
Vergebung sowie familienfreundliche soziale Netze, die Paare in den
Freuden und Herausforderungen des Ehealltags unterstützen.“ Darüber
hinaus eröffne der Glaube die Möglichkeit, auch in den Schwierigkeiten
des Lebens, die die Ehe beschädigen können – etwa Arbeitslosigkeit oder
Krankheit –, einen Sinn zu sehen.“
Show full article (1.34Kb)
4 Comments
1 2 3 4 5 6 7 8 9